der bwf  Mitteilungen   Stellungnahmen  

2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2005
2004
2003

bwf äußert sich zu den Übernahmegesprächen DBAG/LSE

03.02.2005

Der Bundesverband der Wertpapierfirmen an den deutschen Börsen e.V. (bwf) verfolgt den Fortgang der Gespräche über eine mögliche Übernahme der London Stock Exchange durch die Deutsche Börse AG mit großem Interesse.Dabei steht der bwf einer weiteren Integration der europäischen Börsenlandschaft nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber. Wichtig ist jedoch, dass alle betroffenen Marktteilnehmer im Falle einer Übernahme durch mögliche Effizienzgewinne in angemessener Weise profitieren und hierdurch ein fairer Wettbewerb der Plätze, Handels- und Abwicklungssysteme gewährleistet wird.

 

Pressemitteilung [PDF]



4. Mitgliederversammlung des bwf in Frankfurt am Main

15.01.2005

Der Vorstand des Bundesverbandes der Wertpapierfirmen an den deutschen Börsen e.V. hat auf der am 15.01.2005 stattgefundenen vierten Mitgliederversammlung des Verbandes eine positive Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr 2004 gezogen und gab einen zuversichtlichen Ausblick für 2005. Erfreulich habe sich insbesondere auch die Zahl der Verbandsmitglieder des Ende 2003 als einheitlicher bundesweiter Branchenverband der Wertpapierhandelshäuser und börsenzugelassener Maklerfirmen neu gegründeten bwf entwickelt.

 

Mit mittlerweile 34 Verbandsmitgliedern, davon 28 Wertpapierfirmen, fünf Fördermitgliedern und einem Einzelmitglied, weist die Mitgliederentwicklung binnen Jahresfrist dabei - trotz anhaltend schwierigem Branchenumfeld - ein Wachstum um mehr als 50% auf. Hierzu beigetragen hat auch die auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 27. Oktober 2004 beschlossenen Verschmelzung des vormaligen Bundesverbandes der Wertpapierhandelsfirmen e.V. auf den Bundesverband der Wertpapierfirmen an den deutschen Börsen e.V., die im Januar 2005 in das Vereinsregister eingetragen und ist damit rechtswirksam vollzogen wurde.

 

Am Rande der Mitgliederversammlung fand auch die konstituierende Sitzung des bereits am 27. Oktober 2004 neu gewählten, insgesamt neunköpfigen Vorstandes des Verbandes statt. Dabei wählte das Gremium aus seinen Reihen erneut Herrn Claus-Jürgen Diederich (C.J.Diederich Wertpapierhandelsges. mbH, Berlin) zum Vorstandsvorsitzenden, sowie die Herren Klaus Mathis (KMD Klaus Mathis Kursmakler- und Wertpapierhandelsgesellschaft mbH, Düsseldorf ) und Kai Jordan (Wolfgang Steubing AG, Frankfurt am Main) zu dessen Stellvertretern. Die Wahl für das Amt des Schatzmeisters fiel auf Herrn Dirk Freitag (Baader Wertpapierhandelsbank AG).

 

Presseinformation [PDF]