der bwf  Mitteilungen   Stellungnahmen  

2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2005
2004
2003

Maklerverbände unterzeichnen Verschmelzungsvertrag

09.10.2004

Die Vorstände des Bundesverbandes der Wertpapierhandelsfirmen e.V., München, und des Bundesverbandes der Wertpapierfirmen an den deutschen Börsen e.V., Berlin, haben heute in Frankfurt am Main den Vertrag zur Verschmelzung des Bundesverbandes der Wertpapierhandelsfirmen e.V. auf den im September 2003 neu gegründeten Bundesverband der Wertpapierfirmen an den deutschen Börsen e.V. unterzeichnet. Die Verschmelzung erfolgte rückwirkend zum 01.01.2004. Die Unterzeichnung des Vertrages fand unmittelbar im Anschluss an die Beschlüsse der Mitgliederversammlungen beider Verbände statt, welche der Verschmelzung in beiden Fällen einstimmig zugestimmt haben.

 

Die hohe Unterstützung der Verbandsmitglieder für den eingeschlagenen Weg kommt auch im Ergebnis der Vorstandswahlen im Rahmen der 3. ordentlichen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Wertpapierfirmen an den deutschen Börsen e.V. zum Ausdruck. Bis auf Herrn Rolf Voges, N.M. Fleischhacker AG, der sich aus beruflichen Gründen nicht wieder zur Wahl stellte, wurde das bisherige Vorstandsgremium unter dem Vorsitz von Herrn Claus-Jürgen Diederich, C.J.Diederich Wertpapierhandelsgesellschaft mbH, für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Mit Wirkung zum Januar 2005 zusätzlich in den Vorstand gewählt wurden die Herren Bernd Gegenheimer, ICF Kursmakler AG Wertpapierhandelsbank, Peter Koch, Peter Koch Xchange Brokers GmbH sowie Michael Wilhelm, N.M. Fleischhacker AG.

 

Verbandsmitteilung [PDF]



bwf eröffnet Verbandsgeschäftsstelle

10.05.2004

Der Bundesverband der Wertpapierfirmen an den deutschen Börsen e.V. gibt die Eröffnung seiner neuen Verbandsgeschäftsstelle in Frankfurt am Main bekannt. Die verantwortliche Leitung des in der Börsenstr. 14, 60313 Frankfurt am Main zentral gelegenen Büros, obliegt dem Geschäftsführer des bwf Herrn Michael H. Sterzenbach.

 

Von der Geschäftsstelle des Verbandes aus soll zukünftig die interne und externe Verbandskommunikation koordiniert werden. Sie dient dabei sowohl als einheitliche Postanschrift als auch als telefonische Auskunft- und Informationszentrale für alle die Arbeit des Verbandes berührenden Fragen.

 

Presseinformation [PDF]